LUKUHLUS – der LOHAS-Pirat

Nachdenkliches, News, Tipps, Fakten, Bilder, Rezepte und mehr rund um nachhaltiges Leben…

NextGen Gallery – Bildergalerie / Fotogalerie mit WordPress

Mit NextGen wird die Einbindung von Bildergalerien zwar nicht gerade kinderleicht, aber wenns mal läuft, ist das Plugin toll!

Mit NextGen wird die Einbindung von Bildergalerien zwar nicht gerade kinderleicht, aber wenns mal läuft, ist das Plugin toll!

Seit wir vom Urlaub zurück sind, war eine meiner Hauptbeschäftigungen erst mal, die dort geschossenen Bilder einzulesen, zu bearbeiten und das bestmögliche rauszuholen. Schon währenddessen nagte in mir die Frage, wie ich die später eigentlich in diesen Blog hier reinbekomme. Mit den Bordmitteln ist es ja kein Problem, mal eben ein paar Bilder hochzuladen, aber wenn es plötzlich um dutzende von Fotos geht…?

Nach einigem Googeln und Ausprobieren diverser Galerie-Plugins bin ich dann auf die NextGen Gallery gestoßen. Diese ist zwar wirklich schlechter als mies dokumentiert, aber der Funktionsumfang und der Komfort auf Admin-Seite – wow! Und damit andere Ratsuchende vielleicht nicht ganz so dumm dastehen wie ich, versuche ich mal aus meiner Sicht zu beschreiben, wie das Ding funktioniert und wie man es einsetzt.

Der Download und die Installation sind absoluter Standard. ZIP runterladen, entpacken, per FTP ins wp-content/plugins schaufeln, im Admin-Interface aktivieren – und schon ist das Wichtigste gemacht.

Galerien und Alben

Was ich dann allerdings nicht wirklich verstand, war das Konzept der Galerien und Alben. Und so weit ich gesehen habe, bin ich nicht der einzige mit diesem Verständnisproblem. Obwohl es echt einfach ist, wenn man es endlich gecheckt hat. Also nachdem man ungefähr fünfzehn verschiedene HowTos gelesen hat. Galerien sind zusammenhängende Bilderserien – und in Alben kann man dann mehrere Galerien zusammenfassen.

Am Beispiel meines Urlaubs: dieser bestand aus drei Etappen. Hamburg – Wacken – Büsum. Also liegt nahe, drei gleichnamige Galerien damit zu erstellen. In jeder Galerie sind nun jeweils alle Bilder aus Hamburg bzw. Wacken bzw. Büsum enthalten.

Möchte ich nun einfach eine Seite mit allen Bildern des Urlaubs, kann ich ein Album namens „Urlaub“ erstellen und dort diese drei Galerien einbinden. Mit einem einfachen Metacode kann ich dann in einer Seite das komplette Album anzeigen, d.h. die drei einzelnen Galerien werden in einer Übersicht angezeigt und man kann sich einfach rein- bzw. durchklicken.

Mir gefiel diese Lösung aber nicht. Ich möchte lieber für jede Galerie eine eigene Seite haben, auf der ich auch noch was dazu passenden schreiben kann. Und genau das ist glücklicherweise überhaupt kein Problem mit NextGen, weil man auch hierfür nur einen entsprechenden Metacode braucht.

Personalisierung

Wofür ich allerdings noch sehr viel Zeit verbriet war die Anpassung an meine Wünsche, was das Aussehen und das Verhalten angeht. Ich möchte beispielsweise die Caption-Funktion nutzen. Jedem Bild kann man im Admin-Bereich nämlich einen Titel und eine Beschreibung geben – und genau diese möchte zusammen mit dem Bild anzeigen, damit ich etwas zu dem Bild sagen kann. Also wo es entstand, ob es Anekdoten dazu gibt und dergleichen.

Doch genau hier macht NextGen Probleme. Man kann zwar in der Galerie-Übersicht, wo alle Bilder aufgelistet werden, die Beschreibung mit anzeigen lassen – aber wehe, wenn die länger als nur ein paar Zeichen ist. Und wer meine Tippwut kennt…? ;o)

Im Endeffekt musste ich doch in die Innereien des Plugins und die Routine zur Ausgabe der Beschreibung ändern. Jetzt wird einfach nach 50 Zeichen abgeschnitten, d.h. ich habe saubere drei Zeilen Beschreibung unter jedem Bild, egal wie lang die Beschreibung eigentlich ist.

Doch irgendwie funktionierte dann auf einmal die Anzeige der Beschreibung in der Vergrößerung nicht mehr. NextGen benutzt eine eigene Lightbox-Variante, die zwar echt schick aussieht – aber eben nicht so funktioniert, wie ich das möchte.

Floatbox

Nach vielem Hin und Her und etlichen Versuchen mit anderen Lightbox-Varianten bin ich dann auf Floatbox aufmerksam geworden. Und ich bin glücklich! Zwar musste ich hierfür wieder in die Innereien des NextGen-Plugins gehen, um den nötigen Code für den Caption-Parameter auszugeben, den die Floatbox braucht – aber jetzt funktioniert es!

Natürlich – eigentlich sollte ich die gemachten Änderungen vielleicht auch gleich hier teilen. Aber da ich bezweifle, dass jemand mit genau den gleichen Wünschen überhaupt existiert – wer genau wissen will, was ich gemacht habe, der schreibe mich bitte einfach kurz an oder hinterlasse einen Kommentar, ja?

WordPress contra Fotoblog

Meine Erkenntnis ist jedenfalls: wenn jemand öfter mal Bilder oder Fotografien in seinem Blog veröffentlichen möchte, also wenn das eigentlich vielleicht sogar der Hauptinhalt des Blogs werden soll, der greift wohl besser gleich zu einer fertigen Fotoblog-Software wie Pixelpost. Dort gibt es dann zwar vielleicht wiederum andere Einschränkungen, also was den reinen Blog-Aspekt angeht – aber eine fertige Lösung, die beides perfekt kann, scheint es wohl noch nicht zu geben…

Und wo sind nun die Bilder?

Die werden demnächst in einzelnen Artikeln erscheinen, aber ich werde alle diese Artikel mit dem Tag Fotos versehen…

Schlagworte: ,

1 Kommentar

  1. Aufgrund der katastrophalen Doku habe ich mich bei meinen Kunden GEGEN den Einsatz von NextGen Gallery entschieden – daher kommt entweder die Standard-Funktion mit einem extra von mir auf den Benutzer bzw. dessen Website zugeschnittenen Plugin zum Einsatz, oder aber Zenphoto.

    cu, w0lf.

Schreib Doch einen Kommentar: